Kursschwankungen des Euro

Der Euro konnte am Donnerstag einen Teil der Verluste vom Vortag wettmachen. Der US-Haushaltsstreit beeinflusst jedoch den Euro-US-Dollar-Kurs.

Der Euro unterliegt aktuell starken Kursschwankungen. Nachdem der Euro am Dienstag dank Spekulationen über eine Einigung im US-Haushaltsstreit erstmals seit Anfang Mai wieder über 1,32 US-Dollar gestiegen war, erlitt der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung am Mittwochabend Verluste. Grund dafür waren Medienberichte, denen zufolge die Verhandlungen zur Beilegung des Haushaltsstreits in Washington festgefahren seien. Am Donnerstag hingegen konnte der Euro einen Teil der Verlust vom Vorabend wettmachen. Während der Euro gegen Donnerstagmittag bei 1,3260 US-Dollar notierte, liegt der Kurs aktuell bei 1,3237 US-Dollar je Euro.

Händler erklärten die jüngsten Kursschwankungen des Euro stern.de gegenüber damit, dass die Hängepartie im US-Haushaltsstreit kurz vor den Weihnachtsfeiertagen das alles beherrschende Thema am Devisenmarkt sei.

Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Euro-Referenzkurs am Mittwoch auf 1,3302 US-Dollar festgesetzt im Vergleich zu 1,3178 Dollar vom Dienstag.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.